Stefan Gorski erhält Bayerischen Filmpreis als bester Darsteller

Am Freitagabend wurde der Schauspieler Stefan Gorski (32) im Münchner Prinzregententheater mit dem Bayerischen Filmpreis 2023 als "Bester Schauspieler" geehrt. Der auf Vorschlag einer elfköpfigen Fachjury vergebene Filmpreis ist die Krönung seiner bisherigen Laufbahn: "Ich freue mich sehr, diese renommierte Auszeichnung nun direkt für meine erste Kinohauptrolle zu erhalten und bedanke mich bei allen Beteiligten. Es war ein absolutes Geschenk für mich, dass man mir die Chance gegeben hat, mit dieser Rolle an meine Grenzen zu gehen. Eine Figur zu verkörpern, die keine großen Dialoge hat und doch soviel sagt. Es war eine Herausforderung, die ich geliebt habe und ich habe physisch und psychisch alles gegeben, um dieser Herausforderung gerecht zu werden - in höchsten Höhen und tiefsten Temperaturen", so Stefan Gorski. In Hans Steinbichlers Bestsellerverfilmung EIN GANZES LEBEN verkörpert Stefan Gorski (CONTRA, DAS SACHER) die Rolle des Andreas Egger in den verschiedenen Altersabschnitten gemeinsam mit August Zirner (DIE FÄLSCHER, COLONIA DIGNIDAD) und Jungdarsteller Ivan Gustafik. Filmkritiker Andreas Körner schrieb dazu: "Drei Darsteller braucht es dafür, drei gute dazu, und die hat es. Den Löwenan(mittel)teil stemmt mit Stefan Gorski ein erfrischendes, weitgehend unbekanntes Gesicht [...] und doch wird aus der Adaption von Robert Seethalers "Jahrhundertroman" ein homogenes, von allen Beteiligten getragenes Ensemblestück - wuchtig, zärtlich, fulminant, emotional, bereichernd, jede große Leinwand ausfüllend." In weiteren Schlüsselrollen agieren Julia Franz Richter (UNDINE), Andreas Lust (SCHACHNOVELLE), Maria Hofstätter (KAISERSCHMARRNDRAMA, PARADIES: GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG), Thomas Schubert (ROTER HIMMEL), Marianne Sägebrecht (OUT OF ROSENHEIM) und Robert Stadlober (CRAZY, DAS BOOT). https://www.presseportal.de/pm/61323/5695877